Dollarphotoclub_67735281

Der psychologisch begleitende Gesprächskreis, in dem die Geburtsgeschichte reflektiert und aufgearbeitet werden kann.

Die Geburt eines Kindes kann für eine Mutter zu einem enttäuschenden Erlebnis werden, wenn Erwartungen und Hoffnungen bezüglich des Geburtsablaufs nicht erfüllt wurden. Dies kann sich belastend auf die Beziehung zum Kind auswirken oder ein Geschehnis sein, welches für die Frau und Mutter schwer zu verarbeiten ist. Eine traumatische Geburt hat unter Umständen Auswirkungen auf ihre Einstellung zur Sexualität und damit auch die Partnerschaft beeinflussen.

Jede Frau hat die Möglichkeit, das Gefühl des Alleinseins mit dem eigenen Geburtsschmerz aufzuheben. Eine bewusste Geburtsverarbeitung bereitet den besten Boden, damit eine Frau bei einer nächsten Geburt wieder mit ihrer ganzen Kraft neu auf die Situation Geburt zugehen kann oder diese Kraft in Form von mehr Lebensfreude und Kraft in ihrem Alltag spürt.

Gruppenangebot

Hier haben Frauen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen über ihr Erlebtes zu sprechen und sich mit anderen Frauen, die ähnliches erlebt haben, auszutauschen.

Dem Erlebten Raum zu geben steht im Mittelpunkt. Wir besprechen aber auch Möglichkeiten zur Verarbeitung.

Willkommen sind alle Betroffenen, auch wenn die Entbindung schon mehrere Jahre zurück liegt.

Einzelsitzungen

In einem vertrauten Rahmen, haben Sie die Möglichkeit über Enttäuschung, Traurigkeit, Wut, Angst, Scham oder Selbstzweifel zu sprechen. Alle diese Gefühle sind normal und können verarbeitet und integriert werden. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.

Information & Anmeldung

Mag.Mag. Beatrice Covalec-Simbürger — 0699/19058004 — office@familien-zentrum.at

Mag. Elke Kristoferitsch — 0660/8152491 — elke.kristoferitsch@familienzentrum-graz.at